Kleines Jubiläum: die 50. Botschaft „Gabriel heute“

Und schon ist heute die 50. Botschaft von Gabriel angekommen. In grosser Dankbarkeit empfangen, konstatiere ich die Art, wie er uns die Themen darlegt. Als ob es kompliziert ist. Doch die Auflehnung in uns ist ja nur deshalb und dort, weil und wo wir die Wahrheit nicht glauben wollen. Weil wir uns zu klein sehen (wollen), wo er uns soweit entgegenkommt, unser Speil der Kompliziertheit einerseits mitzuspielen um uns zu beweisen, dass wenn er so ist, wie wir, wir auch so sind, wie er. Und zusätzlich ist es noch so, dass wir die Bereitschaft aufbringen müssen, diese Botschaften auch zu lesen. Wenn es auch nur eine geringe Anstrengung ist, diese paar Minuten aufzubringen, so ist es doch so, dass diese Botschaften so formuliert sind, dass der Verstand immer wieder stolpert und deshalb aufmerksam ist, was da gelesen wird, es nicht einfach unbemerkt überflogen wird.
Natürlich ist diesen Botschaften eine Ebene der Tiefe enthalten, die zu ergründen mehr Aufmerksamkeit, mehr Zeit erfordern. So ist ein direkter Gewinn im Verhältnis der aufgewendeten Zeit da. Und möge sich niemand in irgendeiner Form gedrängt fühlen, ein jedes hat die ganze Ewigkeit Zeit. Und seid gewiss, wenn diese eine Ewigkeit nicht ausreicht, so warten weiter auf Euch. Diese aktuelle Ewigkeit ist schliesslich auch nicht unsere Erste. Lemurien, Atlantis und andre seien hier nur erwähnt.
Und wie Gabriel es selbst am 1. November uns darauf vorbereitet hat, dass der November der Monat ist, um Ballast abzuwerfen. Um bereit zu sein, im Dezember zu empfangen. Auch wenn er es nicht spezielle erwähnt hat, geht es natürlich um die geweihte Nacht. Ich freue mich schon auf die Botschaft dieser Nacht. Wo Gabriel einen ganz besonderen Gast mitbringen wird. Soviel davon hat mir Marc schon verraten. Marc, der weder ungeduldig, noch neugierig ist…

Bookmark the permalink.